Eine Kerze Für Den König

Vom Wind bewegt, da steht als Rest der Gatte
sein Herz zergeht, wird bald verweht
legt sich zu Füßen, der Königskerzenfrau,
der Frau, die er mal hatte
noch hat er überlebt, auch wenn selbst er vergeht
zu welkem Laub, einst Zierde eines Gartens,
ein König unter Kerzen
verwelkt und bald zerfallen zu Staub
so ist, ganz mit Verlaub, der Lauf des Lebens
selbst für den König: Laub, -
am Ende wird alles nur, was es mal war
vergeht zu echtem Sternenstaub
die Kerze ist verbrannt,
der König verlässt das Land
und alles, was er mal hatte.

Alle Rechte vorbehalten
@ Floy Dy Ra,11.11.14

by Floy Dy (Floyd) Ra (Floydson)

Comments (0)

There is no comment submitted by members.