Mein Frühlingsmädchen

Wenn morgens auf der Treppe
Um sie die Sonne fliesst,
Dann quillt wie Wasser Lachen
Von ihren Lippen süss;
Ihr Gruss, wie Gold und Perlen,
Mein müdes Herz entzückt;
Von Morgenlicht umschienen
Ist sie mein ganzes Glück.

Wenn abends auf die Stube
Ein sanftes Zwielicht fällt,
Und wir Gedichte lesen,
Sie sinnend innehällt;
Und Tränen fallen, fallen
Zu bändigen ihr Herz;
Dann, in dem trauten Zwielicht,
Ist sie mein ganzer Schmerz.

Mein kleines Frühlingsmädchen,
Voll Schnee und Sonnenschein,
Sie webt mir Frühlingszauber
Und bricht das Herze mein!
Doch wird sie mir zum Täubchen,
Wenn ihre Laune ruht
In Qualen und Entzücken
Ist sie mein einzig Gut.

(nach Henry Van Dyke: My April Lady)

by Wolfgang Steinmann

Other poems of STEINMANN (298)

Comments (0)

There is no comment submitted by members.