• Chaldaean Catalog

    night watch, cometess! old snow!
    in the middle of the night, in summer, hissing,
    light spittle trails, volley of a
    blue-gleaming bolide! as if by wire... more »

  • CHALDÄISCHER KATALOG

    nachtwacht, kometin!, alter schnee!
    zur nachtmitte, sommers, gezische.
    lichtspeichelfährten, bollen eines
    blauaufscheinendn bollids! wi-am-
    schnürchn vorüberknickernde leucht-
    spuren: seltener anblick, so eine
    milchstraße, screen ächter tiefnwir-
    kung. hinpfeilen; ein vorüberhechtn,
    und, weites zurücklassn, streifiges
    stehnbleibn, um zu verschwindn. wie-
    der einer oder eine, schon verschwun-
    dn. grad so hirschnsprung von hier,
    gepfeif, "wie von nüstern". also, daß
    son pünktchn, geschwänztes, rüber-
    pfauchndes pünktchn., der eine weile
    (zeitnüster) stehenbleibt; und wieder
    einer. kleiner. total besser als . . . ,
    sagtn di altn nich: kolossal? der hoch-
    getürmte weiße striem. ein fädnziehen.
    durchzischter schnee. ohrlose wir,
    weißäugig unter der decke.... more »

  • Dermagraphic (Canaanite)

    gazelles, gazelle-
    skin, as if well-worn. on it
    image writing, and on goat vellum
    and on sheepskin; of thumbnail format... more »

  • DERMAGRAPHIK (KANAANÄISCH)

    gazellen. gazellen-
    haut, wi abgegriffn. darauf
    schriftbilder, und auf ziegnhaut
    und auf häutn von schafn; von
    nagelgröße zehntausnd übrig-
    gebliebene stückchn. wi si drüber
    knien! etwa blindflug in den palimpsest-
    wust. tierhautinschriftn, behaucht, welche
    flüssigkeit. "südfrucht", gehauche,
    "südfrüchte!", ins äuge springnde,
    beidseitig, stellen. ATEMANSTALT
    (erschlossn). da

    hat es uns nach uns verlangt.... more »

  • EFFI B.; DEUTSCHSPRACHIGES POLAROID

    1
    endlostelefonate & lehm;
    woran schei ("wo?, woran bitte?")
    di mo
    mente di aufnahmen, di pralleren albn: o
    vale photographien, apgefrühstükktn myrthn;
    begrenzungn, uneingesehene zungn ("nie gelernt"),
    gestopfter spül/be-för-derunk na klar, im an
    sazz verschwindet das, ist schon verschwundn he-
    rztattoo urlaupsmunition AUSZEHRUN' wg. SCHRAN-
    KWANT, SCHLAFZIMMERHUND NEUM TEPPICHBODN (hier
    fastzitat: "sehnsi di fototapete, breitwantschul-
    dn sehn sie sich das an . . ."): WORAN SCHEITERT MANDN


    2
    effi bekompt von ihrn mann l spülmaschine, elektr.
    dosnöffner, bodystockings (= >neumieder<) und worte;
    e. als (wider)wortmaschine, dida sagt sehnsuchtsehnsucht
    zu sich; effi macht sich zum abreißkalender, dabei
    füllt sichs familienalbum (...) JETZT,
    BLAUSTICHIG, UNFOTOGRAFIERT:
    "di mir gleich so
    sonderbar aussahn weilsi strip pe hattn und drei- o
    der 4mal umwikkelt u. dann eingeknotet und keine schlei
    fe di sahn ja schon ganz gelb aus"


    3
    tablettnaugn, dazwischn grillabende o. ä. (zäheste dias),
    das schnurrt nur so runter GEBUZTAGE, FILMRISSE, auch
    etwas das sich häuft ER (zu nem freund): WORAN SCHEI-
    TERT MAN DENN IM LEHM FRAGEZEICHN ÜBERHAUPT IMMER NUR AN
    DER WÄRME... more »

  • Effi Briest; German-Language Polaroid

    1
    endless telephone calls and clay;
    at which appear ('where, at what please? ')
    the in... more »

  • HISTORIENBILD

    landschaft mit flecken,
    eine landschaft mit kirschflecken, eine
    sich mehrende landschaft mit hügelketten.
    eine in der ein alkoholiker-könig seinen
    leibkoch an den bratspieß stecken läßt,
    eine in der hussiten umkommen.
    eine böhmische in der calixtiden ("?")
    und taboriten ("??") sich abschlachten.

    landschaft mit kirschflecken.
    eine in der hirsche bäume und wespen
    umfallen. über die ketten unter knir-
    schendem mond gehn. eine in der ein ober-
    besazzer an stofffezzn in der milzz
    schdirpt. flekkn. und, flekkn, eine über
    die kettn unter knirschndm mont gehn. und
    eine landschaft in der es wieder gehn wird.... more »

  • History Painting

    landscape with patches.
    a landscape with patches of cherry. a self
    propagating landscape with ranges of hills.
    one in which a royal alcoholic has his... more »

  • Manhattan Mouthspace Two

    1

    dead land, an algorhythmic wind
    and everything as if coated in breadcrumbs.... more »

  • MANHATTAN MUNDRAUM ZWEI

    1

    toter trakt, ein algorhythmus-wind.
    und alles wie paniert.

    in tätigkeit
    stetig das loopende auge.


    2

    ein loop kann eine
    schraube oder lupe sein;
    die schraube schraubt
    sich aus dem off

    direkt in dies


    3

    hinein, in diese zungen-, in
    manhattan-zeugenschrift. alles aus
    alles so gut wie aus

    erster aus geloopter hand


    4

    die zungnmitschrift also:
    blanke listen.
    auszug:

    schwert aus licht
    rache-psalm-partikel
    lichtsure niedrig und

    saßen alle fest -
    palms auf autoheck:
    septemberdatum dies
    das gegebene,
    dies ist die signatur
    von der geschichte;
    verwehte wehende unverwehte
    loopende wie hingeloopte

    augn-zerrschrift


    5

    von augen ja!

    die augen voller tätigkeit so
    saßen wir im hohen ofen fest

    im kopf im kopf


    6

    konnten nicht weiter und saßen fünf
    die lagen auf mir drauf ich ruf wieder an
    kam auch schon die

    decke

    runter


    7

    wir lagen an den wassern des hudson
    und weineten lichtsure niedrig; aus-

    geschlossen es sprechen. null-
    sichten, hatten nullsicht


    8

    . . . und siedelten in der luft


    9

    licht ging weg nur noch krach
    und siedelten so in der luft
    wir auf einer insel

    unverweht

    und allein


    10

    als kurzes mehl


    11

    ein kurzes mehl, dann, unterm profil, darin die zeugenvorschrift,
    der vorname, und der gelegentlich fotografierte wird ein engel
    genannt; ein luftsiedler; stylitinnen - wie hier steht. eine äugende
    (glimmende), eine geloopte schrift. in die passant ein helfer oder
    retter sogenannter augenzeuge nur so ebenhin, vorübergehend -
    laufsteg eher - DAS DATUM eingegeben hat; auf autoheck die
    zahlenreihe: DAS GESCHICHTSBILD MANHATTANS TO-
    TER TRAKT


    12

    das tanzt - partikeltanz - vor diesen
    glimmenden geloopten augen


    13

    ACH der stumme finger ist der pilger, der vorüberhastet, der sich einzuschreiben
    weiß ins leise lack-zerkratzen, ins todten mehl, ach! in dies totnmehl hinein.


    14

    nothelfer


    15

    neue krytographie. listen.
    nachbildbeschleunigung.

    flügel sichtbar und
    spürbar der flügelgeschraubte kopf;
    und zwar partikelkopf: das limbische system
    schlägt zu; memoria-maschinchen angefacht.

    ihr unglücklichen augen


    16

    lichtsure niedrig,
    niedrig preussag und münchner rück


    17

    es geht der wind übers gelände. gepfählter granit. die loopende,
    partikel. oder zungen, die in schlünde sinken in erstickter
    schlucht. um einfach auszuruhen; um augen zu spülen; die
    wäsche zu wechseln; überhaupt die wohnung zu betreten,
    wieder. endlich.


    18

    dies alles mundraum


    19

    stylitenwald

    sinkt und sinkt auf viele
    schultern, daumendick.


    20

    dies bittere mehl, darüber wind geht,
    leiser algorhythmen-wind

    der wind von
    manhattan


    21

    ach! vom hudson wehend

    kommt der wind... more »

  • SCHICHT I (PETRARCA)

    aber der kuppe weithinsichtbarkeit!
    fast immer ist sie im äuge mir. Wind-

    wunde. di sich nicht schließt, krumm
    holz, kriechholz, kargn flors abbiß,

    wo über spitzign schöner, dornicht
    im gegnmistral . . . wi er brieflich ver

    sichert. gleich zwei hubschrauber,
    schwarz, keine brief-perspektive,

    eng zirkelnd überm karrée. rotoren
    geschrapp; in zackn flucht der

    mauersegler. di schrillend unter
    tauchn in kurzgehaltner, dekapi

    tierter luft. luft!, steigeisn der atem!
    mittag der ausdünnt. dann ferne.... more »

  • SCHICHT II (DOPPELHERME)

    in den bergspiegel blickn; ist das di höhe?
    grafi, provencalisch, graphitgeriesel. ab

    rieb. das stürze, als höhenblei, sich ins papier?
    in geredete, und wieder: geredete rede? das

    gesicht ist di peilwand. der peilzwang. di
    stimme, bezwungn und scheppernd, im kni

    rschn rieselndn wohllauts, gebootlegtes
    zungnzeug, wenn das raubzeug, wenn listn

    von gedächtnisprotokollen sich vorbei
    schiem: abrieb, abschliff. aus vorschrift

    licher kindheit; aus blau durchklackerndn
    dias. krustige lippe, scharfkrustige stylitn

    lippe. kothand di weist stracks ins gesicht.... more »

  • SCHICHT III (BEATRICE)

    dies ist schneeblond, dies ist
    das blau, das in den achsein nachwächst.

    da wurdn wir flüssig. schließlich ver
    flüssigtn wir uns. so sankn hin, gerettete

    bienen, wir, im morgnlicht schimmernder honig.
    ein götteropfer, anrufung, speise der totn.

    wi deine stimme sich öffnete!, tiefebene erhellt
    im schwarzlicht der sonnenblume, in was mündn wir

    einstrahlungn, ohneschlaf, honig. wort und ver
    flüssigungn: di gier ist es, herzgier, nach vielem.... more »

  • SERNER, KARLSBAD

    wo in angesagter umgebun'
    di zensur ihr sprudeln begann.

    zentralgranitmassn.
    geselchter schnee. nichts

    wußte ich, zweiundsiebzig,
    von einem haus edelweiß wo

    mattkaiserschrunde oder ocker-
    gestimmte, oder sonstwi-erinnerun':

    "sprich deutlicher"
    in karlovy vary

    . . . di (mittags?)sonne, geschwächt,
    in spiegeln mitgeteilt wurd; wo

    der becherovka in geschliffenen
    gläsern und rede auf di marmor-

    helligkeit knallte, karlsbad-sounds:
    "o sprich deutlicher" in geselchtm

    schnee, und "jedes hauptwort ein
    rundreisebillet." SERNER

    der ging von prag aus
    gemeinsam ins gas.... more »

  • Serner, Karlsbad

    where even in posted areas
    the censors babbled.

    tall granite masses.... more »

  • STIMMSCHUR

    es ist natürlich alles völlig naß; glätte von
    nässe, von den ganzn zeigereien. von der
    rede von fernigem, sozusagn. eine stimm-
    schur vorgestoßener süße, in der unsere na-
    men ausgesprochn werdn. haarwust, brauen-
    verwüstung. unter dem schattn, deinem schattn,
    den ich mit meinem gesicht (name) unterscheide;
    nasses haar von der hand, gerangel in den atem-
    ordnungen.
    augn und augnhöhlen. zeige,
    zeig mir, während di montagejungens draußn
    ihre elementa-bleche zu installieren suchn.
    geschepper, gezittertes zimmer; unsere stimmen,
    körper dringn auf einander ein. lichte fleckn. blick-
    lake.
    in nässe zungnredn, eindringlicher gesang. das
    is doch nich zu laut oder? goldlack-der-frühe der
    übers lager wandert, eine wüste der gaumen, ein getrenn
    der grenzn von den körpern der stimmen. dazu einiges
    ausm ghettoblaster, sprecherin und gesang, das wechselt
    im nassn sich ab.
    stimmschur, süße!
    der frühling: kadaver, lacktabelle im licht, deine haare, stern,
    (beatmung), sind wi eine herde ziegn (zeigeherd), di auf dem
    berge glatt geschoren!, das muß man sich, gezeigt, vor augn
    haltn und erlaubn. lacktabelle, timetable-der-körper! natürlich,
    eine rose ist natürlich: rosen.
    helles schattnzeug
    der stimmen, es regnet jetzt, getriefe, goldlack (wi gesacht) der
    frühe, so redn wir. das licht jetzt, deiner augn,
    wie ein ritz im granatapfel... more »

  • Stratum I (Petrarch)

    the peak ahead, the slope behind me,
    yet she is what I always see. wind

    wounds that will not heal. protruding... more »

  • Stratum II (Double-Headed Hermes)

    gaze at the mountains' mirror: are those the heights?
    graphic provençal, trickling graphite. rub

    some off. the plunge of lead into paper?... more »

  • Stratum III (Beatrice)

    this hair is snow-white, this hair
    is black, growing again at the root.

    we became liquid. eventually we were
    liquidated. so we drifted off, bees... more »

  • Taunus Sample. Course In Hessian

    'I pointed down: she the mystery face'
    (Stefan George, 1922)



    ssoundz. bawling boozer.... more »

  • TAUNUSPROBE. LEHRGANG IM HESSISCHN

    "Ich deutete abwärts: sie das rätselgesicht"
    (Stefan George, 1922)



    ssauntz. grölende theke.
    ATEM-SCHUTZ-GERÄTE-TRÄGER-LEHRGANG was
    für ssauntz! unter pokalen, fuß-
    balltrophäen die azurminiträgerin the-
    knblond. -GERÄTETRÄGERLEHRGANG IN A.
    springt kajal, dringt vor im kajal,
    kajalflor zu heavy metal sounnz (vorher-
    sage: grölender stammtisch), gerekktes
    hinterzimmer-, jetzt gaststubn-"heil!!".
    di theknmannschaft,pokalpokal, trägt
    501 trägt wildleder-boots, drittklassiger
    western den sie hier abfahrn HEILHEILHEIL!!!!
    flaumblonde unterschenkel, es kajalt von
    gegnüber; di blonde matte. FUN!
    AUGN - FUNK.
    IN B: FUNKSPRECHBERECHTIGUNXLEHRGANG, IN
    C: FOLGT (fig. 3 ) DI MOTORKETTNSÄGE-
    UNTERWEISUN', wies kajalt! hinpfeilnd aufs
    dartboard, gewitterland-, gewitterlandschaft
    im gesicht. die theknmannschaft ("1. preis
    im torwandschießn 1990") verchromtes hufeisen
    im laredo-jeep, yosemety dschosmetti-aufkleb
    an ihren niederkalifornien-karren, da draußn
    vor der kneipntür. pfännchen-scheiß über
    hinkümmerndn topfpflanzn, hufeisnverchromt
    man geht im bärenwiegeschritt (vorkraftkaum
    laufn). der Große Feldberg, sendersender,
    störfunk ssaunnzz... more »

  • Voice Fleece

    of course everything's wet through; slick
    with wetness, from all the showings, from the
    talk about farness, so to speak, a voice... more »